Kooperationsunterricht Hameln II BBS-ABS – Profilbildung

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 hat die zweite Kooperation der Berufsbildenden Schulen und der allgemeinbildenden Schulen in Hameln begonnen.

Beteiligte Schulen:

  • BBS Eugen-Reintjes-Schule
  • BBS Elisabeth-Selbert-Schule
  • BBS Handelslehranstalt
  • GOBS Pestalozzi-Schule
  • Wilhelm-Raabe-Schule GOBS Südstadt Hameln
  • Oberschule Hess. Oldendorf

Am 18. Mai 2015 wurden die Verträge von den beteiligten Schulen unterschrieben. Bei diesem zweiten Kooperationsunterricht geht es um den Profilunterricht, der eigentlich an den Oberschulen unterrichtet wird. Da die Möglichkeiten der Oberschulen, mehrere Profilfächern anzubieten sehr begrenzt ist und die beteiligten Schulen mit der Kooperation bereits gute Erfahrungen gemacht hatten, entstand die Idee auch beim Profilunterricht mit den Berufsbildenden Schulen zu kooperieren. So können den Schüler/innen an jeder Oberschule alle Profile angeboten werden statt nur jeweils ein oder zwei.

Auch hier findet der Unterricht an der allgemeinbildenden Schule und an der Berufsbildenden Schule statt. An vier Tagen werden die Schüler/innen an der allgemeinbildenden Schule unterrichtet. An einem Tag der Woche gehen die Schüler/innen an die Berufsbildende Schule und haben dann dort 4 Stunden Unterricht in ihrem gewählten Profilfach. Darüber hinaus haben die Schüler/innen noch 4 Stunden Projektunterricht und 6 Stunden Unterricht in zwei wählbaren Wahlpflichtkursen aus den Bereichen GSW, NTW oder MuKu.

Der Unterricht an der allgemeinbildenden Schule umfasst somit 21 U.-Std. (Kürzung im Fachbereich AWT und dem Bereich MuKu), vier Stunden Projektunterricht, jeweils drei Stunden in zwei angebotenen WPKs, also zusammen 31 Stunden. Der Unterricht an der Berufsbildenden Schule 4 U.-Std. (Profilfach). Somit haben die Schüler/innen der Profilklasse 35 statt 30 U.-Std. pro Woche.

Der Unterrichtstag an den Berufsbildenden Schulen ist in der 9. Klasse der Mittwoch.

Profil Schule
Wirtschaft HLA
Technik ERS
Gesundheit und Soziales ESS

 

Ergebnisse/Bedingungen:

  • Abschlüsse werden weiter nach Erlass vergeben  (Hauptschulabschluss, Realschulabschluss (Sek 1), erweiterter Realschulabschluss (erw. Sek 1).
  • Ergebnisse der BBS werden als Fachzensur in das Zeugnis übernommen und sind abschluss- und ausgleichsrelevant.
  • Zeugnisse werden von beiden Schulen unterschrieben.
  • Die Inhalte der Profilfächer entsprechen den in den Kerncurricula der Oberschule vorgegebenen Inhalten.